Für die Arbeit und den Aufenthalt auf Bali, möchte man ein 5-Jahres-Visums in Indonesien einführen

Für die Arbeit und den Aufenthalt auf Bali . . . 

Nach dem Neustart der internationalen Reiseverkehr, plant Indonesien, internationalen Besuchern, die langfristig bleiben möchten, anreize zu bieten, indem sie ihnen ein Fünfjahresvisum anbieten. Die indonesische Tourismusministerin Sandiaga Salahudin Uno gab dies am Montag (08.02.2021) bekannt.

Das Konzept ist ein Langzeitaufenthalt, ein Zweitwohnungsvisum für eine Laufzeit von 5 Jahren. Sie leisten eine Einzahlung von USD 142.300 (2 Milliarden IRD) pro Person oder USD 178.000 (2,5 Milliarden IRD) für die ganze Familie. Sie können hier investieren, Geschäfte machen und ihre Visum wird alle 5 Jahre verlängert.

Das Programm soll es internationalen Touristen ermöglichen, langfristig in Indonesien, insbesondere auf Bali, zu bleiben, um den Tourismussektor wieder in Schwung zu bringen.
Sandiaga plant, Geschäftsinhaber und Reisende anzusprechen, die bereit sind, mindestens 3-4 Monate auf Bali zu bleiben, um zum Beispiel dem kalten Winter in ihren Heimatländern zu überbrücken. Er fügte hinzu, dass es mit diesem Visum, ausländischen Besuchern ermöglichen soll in Indonesien/Bali, ihre Arbeit fortzusetzen.
Dieses Programm könnte möglicherweise die Zahl der illegalen ausländischen Arbeitnehmer und digitalen Home-Office-Arbeiter auf Bali verringern”, fügte Sandiaga hinzu. 
Derzeit erarbeitet er Anforderungen für das Programm. “Wir planen, ein Konzept zu entwickeln, das Bali durch das Langzeitvisum zu ihrem zweiten Zuhause macht”, schloss Sandiaga. Er plant, das Programm in Gebieten Indonesiens wie Bali, Batam, Bintan und anderen im Rahmen des Asean Travel Corridor Framework umzusetzen.
Quelle: Bali Urlauber / The Bali Sun