Ausländer, die gegen Protokolle verstoßen, werden abgeschoben, sagt der Gouverneur von Bali

Ausländer, die gegen Protokolle verstoßen . . . 
Der Gouverneur von Bali, I Wayan Koster, hat eine neue Verordnung zur Durchsetzung von Präventionsprotokollen für Einwohner Balis erlassen, einschließlich Ausländer, die während der Pandemie auf der Insel leben. Der Gouverneur sagte, dass Ausländer, die gegen Richtlinien verstoßen, zunächst eine höhere Geldstrafe erhalten und Wiederholungstäter „sofort abgeschoben werden.
An der Umsetzung dieser Politik werden Beamte der Polizei, des Militärs und des öffentlichen Dienstes in Zusammenarbeit mit verwandten Institutionen wie dem Ministerium für Recht und Menschenrechte beteiligt sein. Wir haben die Genehmigung, jeden Ausländer abzuschieben, der unsere Politik ignoriert , fügte der Gouverneur hinzu.
Die neue Politik des Gouverneurs (Nr. 10, Jahr 2021), besagt, dass die Behörden, Ausländer, die gegen Protokolle/Regeln verstoßen, mit Geldstrafen in Höhe von 70 USD (1 Million IDR) bestrafen werden. Wenn sie ein zweites Mal gegen die Regeln verstoßen, werden sie sofort aus Indonesien abgeschoben”, sagte der Gouverneur während einer Presse Konferenz am Dienstag (09.03.2021).
Diese Richtung der Politik wurde eingeleitet, um die Virusübertragung auf der Insel zu verringern, bevor die Grenzen endgültig wieder geöffnet werden.
Er kündigte auch an, Anpassungen an die neuen Teil Lockdown Politik durchzuführen. Die Ladenöffnungszeiten werden von 21:00 Uhr auf 22:00 Uhr verlängert. Die Ausgangssperre für Unternehmen wurde überarbeitet.
Mit längeren Öffnungszeiten möchten wir die Möglichkeit für lokale Unternehmen, während der erweiterten teilweisen Sperrung, einnahmen zu erzielen um den Lebensunterhalt zu bestreiten, schloss der Gouverneur.
In der Zwischenzeit dürfen religiöse Zeremonien und kulturelle Veranstaltungen zu 50 Prozent abgehalten werden, sofern alle Teilnehmer vor dem Treffen negativ getestet werden.
Quelle: Bali Urlauber / The Bali Sun